Lieben
Schreibe einen Kommentar

Passt, wackelt und hat Luft! Der 3-Komponentenkleber für deine Partnerschaft (Teil 2)

Im ersten Teil des Beitrags hast du erfahren, dass Kommunikation der Schlüssel ist, um eine glückliche Partnerschaft zu führen. Nicht nur in Belangen des alltäglichen Zusammenlebens spielt ein unbeschwerter Austausch eine Rolle. Auch in Sachen Sex kann es nicht schaden, offenherzig zu sein und gelassen zu bleiben.

Sex ist das A und O, nicht nur „Aaah“ und „Oooh“

sexDas ist leider gar nicht so leicht, schon gar nicht, wenn du Erfahrungen in Sachen Sex gemacht hast, die nicht immer eine Gefühlsexplosion ohne Wenn und Aber bedeuteten. Oft glauben wir, im Bett besonders gut sein zu müssen und lassen uns zu einer Art Performance hinreißen, die nichts mit dem zu tun hat, was wir im spannenden Augenblick fühlen. Zum Programm gehören eben diese „Aaah’s“ und jene „Oooh‘s“, denken wir und sind größtenteils damit beschäftigt, eine gute Figur zu machen, als sich gegenseitig authentisch zu begegnen. Sex soll schließlich schön und aufregend sein! Und das uneingeschränkt und zu jeder Zeit! So gestehen wir uns nur schwer ein, dass wir es vielleicht nicht immer so fühlen, dass das gar nicht so leicht ist mit dem Orgasmus und dass uns Gedanken durch den Kopf rasen, die uns unter Leistungsdruck und Optimierungszwang stellen.

Vielleicht kennst auch du diese Hürden von Unsicherheit und Scham, gerade wenn die Liebe frisch ist, man sich noch nicht so lange kennt und jeder darauf bedacht ist, nicht das Gesicht zu verlieren in den Ängsten und Zweifeln, die das Thema Sex so mit sich bringen. Und ebenso schwierig ist es, dem Partner all die Sehnsüchte und heißen Fantasien, die unter den Nägeln brennen, offenherzig und frei heraus zu offenbaren. Was soll er oder sie denn von mir halten? Diese Begleiterscheinungen des Sexes in uns sind nicht ungewöhnlich. Gemeinhin werden die Barrieren in unserer Kindheit und Jugend aufgebaut und auch gesellschaftliche und kulturelle Einflussfaktoren tun ihr übriges, um sich unwohl und schmutzig zu fühlen.

sex

2. Komponente: zieht euch nicht nur körperlich an, sondern seelisch aus!

Willst du guten Sex haben – erfüllend, intensiv, hocherotisch und mördergeil, dann nützt kein Jammern und kein Klagen um diese Umstände. Sex ist die intimste Begegnung zwischen 2 (oder mehreren) Menschen. Indem du dich ausziehst, begibst du dich zwangsläufig in eine Freizone, in der Kontrolle und Planbarkeit enden. Das ist die Zone der Verletzlichkeit, die zu betreten ungewohnt ist und Angst machen kann. Doch nur, indem du dich hingibst, all deine Masken fallen lässt und dich gänzlich auf deine ureigenen und natürlichen Impulse des Mann- oder Frauseins einlässt und ihnen Ausdruck verleihst, kannst du den ekstatischen Genüssen des Sexes wirklich auf die Spur kommen. Alles andere ist Theater.

ballerinaDamit du deinem Partner auf dieser Beziehungsebene authentisch begegnen kannst und der Sex zwischen euch seine Funktion als Barometer und Stabilisator einer glücklichen Partnerschaft voll entfalten kann, habe ich ein paar Hinweise für dich zusammengestellt, die es dir erleichtern sollen, das Thema ohne Scheu und Vorbehalte in deine Beziehung zu integrieren:

Du bist ein geschlechtliches Wesen. Als Mann oder Frau hast du sexuelle Bedürfnisse und  Sehnsüchte. Dabei handelt es sich um Energie, die natürlich und frei fließen will. Egal, was dich erregt und du dir in deinen kühnsten Träumen ausmalst – es darf sein und ist vollkommen wertneutral zu betrachten.

Deinem Partner geht es wie dir. Er ist auch ein menschliches Wesen, der seine sexuellen Bedürfnisse ausleben möchte. Das ist eine gute Grundlage, um die Sorge, du könntest dich blamieren, ein wenig einzudämmen. Also reiß das Pflaster einfach ab!

Wenn es dir schwer fällt, den Anfang zu machen, frag deinen Partner einfach, was er sich vorstellt oder wünscht, bevor du aus dem Nähkästchen plauderst. So ziemlich jeder Mensch weiß es zu schätzen, wenn man sich für seine Bedürfnisse interessiert und den meisten ist es wichtig, dem anderen im Bett das zu geben, was ihn befriedigt. Von daher haben die Katastrophenszenarien keine Berechtigung und kriegst du einen roten Kopf, dann ist das im schlimmsten Falle überaus entzückend und süß.

Sex soll Spaß machen. Es ist das Spiel der Erwachsenen. Da dürft ihr in andere Rollen schlüpfen, neugierig die Dinge ausprobieren, die euch gefallen, bei einer Stellung auch mal die Balance verlieren und umkippen. Alles halb so wild! Lacht vielmehr drüber! Du bist mit dem tollsten Menschen auf diesem Planeten zusammen! Das ist eure Quality-Time, in der ihr euch nah seid und auf eine Weise begegnet, die nur ihr voneinander kennt.

Nimm deine Gefühle ernst. Wenn dir mal nicht nach Sex ist oder du es softer, härter, kuschelig oder leidenschaftlich (oder oder oder…) möchtest, ist das ok. Dein Partner hat kein Interesse daran, dass du ihm einen Gefallen tust. Er hat Interesse daran, dass du das bekommst, was du brauchst. Und er oder sie will genau diejenige Person sein, die dir das gibt.

nacktSex ist ein ausladendes Thema und es ließe sich jede Menge zu diesem Thema hinzufügen und ergänzen. Mir war wichtig, dir zu verdeutlichen, dass wir uns mit Scham und Zurückhaltung nur selbst begrenzen. Erfüllender Sex will gelernt sein. Das funktioniert auf lange Sicht nur, wenn dich dein Partner als sexuelles und zügelloses Wesen kennenlernt und selbst die Erfahrung macht, sich vor dir nicht verstecken zu müssen. Wenn ihr in eurer Nacktheit wertfrei miteinander umzugehen lernt und euch gegenseitig zu eurer Sexualität einladet, kreiert ihr euer ganz privates Abenteuerland, das ihr bunt und lustvoll gestalten könnt.

Im dritten und letzten Teil des Artikels zu den drei Komponenten für deine Partnerschaft stelle ich dir das grundlegende Werkzeug vor, das einen spielerischen Umgang mit deinem Partner (siehe Teil 1) und die wahrhaftige, sexuelle Begegnung zwischen euch ermöglicht, erleichtert und untermauert – das Zwiegespräch.

Bis dahin: make love, not war!

Nach Oben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*