Monate: Februar 2017

Selbstablehnung! Welche Kräfte in uns wirken

Selbstablehnung ist anstrengend und nimmt uns so sehr in die Zange, dass wir den Vorstellungen unseres Idealbildes niemals auch nur annähernd entsprechen können. Stattdessen passiert das Gegenteil von dem, was wir eigentlich wollen. Um der selbstgestrickten Überforderung zu entgehen, immer das Maximum aus uns herauszuholen, lassen wir Druck ab – mit Sex, Partygelagen oder eingefrorenem Chillaxing vor dem Fernseher. Das Pendel in uns, das zwischen schonungsloser Rigorosität und erlösender Autonomie hin- und herschwingt, kommt nicht von ungefähr. Und es gibt nur eines, was gegen die ewig währende Schande der eigenen Unzulänglichkeit hilft. Das Rad der Schande Durch mein Leben schlägt sich eine Schneise des Minderwerts. Ich wusste nicht, wie ich tatsächlich bin oder was ich kann. Ich wusste nur, ich muss besser werden und zwar in einfach Allem – bessergestellt und erfolgreich, gesellschaftsfähig und unterhaltsam, attraktiv und begehrenswert. Jeden verdammten Tag machte ich den obligatorischen Bodycheck im Spiegel. Wenn ich fremd auf einer Party war oder ein Date hatte, bemühte ich mich, besonders humorvoll und spritzig zu sein. Im Beruf begehrte ich niemals auf. Ich …