Monate: September 2015

Wenn…dann…! Die Illusion vom Happy End

In drei Wochen ist Hochzeit. Nicht meine eigene, eine Freundin heiratet. Das ist die erste Hochzeit seit vielen Jahren, auf die ich eingeladen bin. Nicht, weil ich sonst nie eingeladen werde, in meinem Freundeskreis wird nur nicht allzu oft geheiratet. Schon vor Monaten war mir klar: wenn ich mich richtig ins Zeug lege, Sport treibe und auf meine Ernährung achte, dann werde ich die perfekte Figur haben, um in dieses perfekte Kleid zu passen, das ich mir extra für diesen Anlass gekauft hatte. Dann werde ich richtig super aussehen, dann bin ich die Königin der Nacht (neben der Braut) und dann werde ich ordentlich auf den Putz hauen. Ich habe mich natürlich nicht ins Zeug gelegt und das Kleid hängt weiterhin im Schrank für den perfekten Dann-Moment. Diese Wenn-Dann-Gedanken kommen immer wieder hoch und versetzen mich in Hochstimmung. Wenn ich erstmal meine Schulden bezahlt habe, dann…! Wenn ich erstmal ein eigenes Auto habe, dann…! Wenn ich im Lotto gewinne, dann…! Die Wenn-Dann-Schleife ist trügerisch. Man glaubt, das ersehnte Ziel bereits schnuppern zu können. Es fühlt …

Gute Zeiten, schlechte Zeiten – wie du deine Stärken im Blick behältst

Wir sind ganz fest mit unseren Gefühlen verbunden. Wenn uns die miese Stimmung überkommt, dann fallen wir. Die Laune sinkt buchstäblich in den Keller. Unsere Wahrnehmung engt sich auf das ein, was gerade nicht gut ist: Der Job nervt, eigentlich wollte ich doch immer was anderes machen. Die Bekanntschaft von letzter Woche meldet sich einfach nicht. Was hab ich denn falsch gemacht? Das Konto ist leer. Wieder nicht gespart, um in den Urlaub zu fahren. Dabei wäre eine Auszeit jetzt genau das Richtige. Das Wetter ist eh grau und verregnet. In solchen Momenten haben wir einfach keine Lust, auf gar nichts. Am liebsten würden wir unter der Bettdecke verschwinden und den Off-Knopf drücken. Da helfen auch keine gut gemeinten Ratschläge und Durchhalteparolen von Mama und Papa, der besten Freundin oder des Therapeuten. Wenn’s kacke ist, ist es einfach kacke! Und die Kacke lässt sich nunmal nicht rosa anmalen und als Cupcake verkaufen. Die unendlichen Weiten negativer Emotionen Schlechte Gefühle lassen sich nicht einfach wegdiskutieren. Was nützt der morgige Tag, wenn es dir gerade jetzt dreckig …